Public Relations (BPR)

Theorie und Praxis professioneller Öffentlichkeitsarbeit

Der Bachelorstudiengang Public Relations vermittelt in sechs Semestern kompaktes Wissen über die Theorie und Praxis professioneller Öffentlichkeitsarbeit. Die Studierenden lernen unterschiedliche Organisationsformen und Aufgabengebiete der Öffentlichkeitsarbeit kennen und befassen sich mit den Kommunikationsstrukturen in Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit- Organisationen sowie mit der Arbeit von PR-Agenturen.

Praxisnähe

Das Studienprogramm steht für ein hohes Maß an Praxisorientierung. Praktische Übungen ergänzen Vorlesungen und Seminare. Projektarbeiten, Exkursionen und Lehrveranstaltungen von externen Lehrkräften aus der PR-Praxis sichern den Bezug zu aktuellen Entwicklungen der Branche.

Studieninhalte

Während des ersten Studienabschnittes lernen die Studierenden die Grundlagen professioneller Public Relations sowie des journalistischen Handwerks kennen. Ergänzt wird dies um ausgesuchte Aspekte aus Kommunikationswissenschaft und Medienforschung. Die Ausbildung erfolgt multimedial. Im vierten Semester absolvieren die Studierenden ein viermonatiges Praktikum. Im zweiten Studienabschnitt stehen Themen wie Interne Kommunikation, Public Affairs, Internationale PR und Krisenkommunikation sowie Seminare zu spezifischen Aufgabengebieten der Public Relations auf dem Lehrplan.

 

Kurzübersicht

  • Abschluss

    Bachelor of Arts (B.A.)

  • Studienbeginn

    Wintersemester

  • Studienform

    Vollzeit

  • Zulassungsmodus

    örtlich zulassungs­beschränkt

  • Interessensgebiet
    Medien
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Bewerbungsschluss

    15. Juli

  • Vorpraktikum

    -

Weitere Informationen