Startseite
HsH  /  Fakultät III /  Startseite /  Presse /  Presseinformationen /  Studierende erstellen Datenbank für Sportgerichtsurteile 
Hannover, 16.03.2019
Nummer 11 / 2019

Studierende erstellen Datenbank für Sportgerichtsurteile

© HsH
Informationsmanagement-Studierende erarbeiten im Praxisprojekt von Prof. Dr. Fabian Schmieder und Prof. Dr. Christian Wartena eine webgestützte Datenbank für Sportgerichtsurteile des Verbandsgerichts des Hessischen Fußball-Verbands (HFV). Zum Auftaktworkshop kam eine vom Vizepräsidenten des HFV Torsten Becker geführte Delegation aus Sportrichtern, Verbandsjuristen und IT-Experten von Frankfurt nach Hannover, um den 15 Studierenden zu erläutern, welche Anforderungen an eine solche Datenbank bestehen.

Die Datenbank soll die Sportgerichtsurteile des Hessischen Verbandsgerichts in anonymisierter Form enthalten und sowohl nach Rechtsgrundlagen, Stichworten als auch im Volltext für die Sportrichter*innen in Hessen durchsuchbar sein. Das Hessische Verbandsgericht ist die oberste Sportgerichtsinstanz im hessischen Fußball und entscheidet vor allem über Berufungen der Vorinstanz. „Die Urteile des Hessischen Verbandsgerichts stellen wichtige Leitentscheidung für die vielen ehrenamtlichen Sportrichter*innen dar. Der leichte Zugang zu diesen Informationen sorgt für eine einheitliche Spruchpraxis und damit für mehr Einzelfallgerechtigkeit. Der HFV freut sich daher auf die Ideen der Studierenden der Hochschule Hannover, wie diese Urteile leichter zugänglich und besser durchsuchbar angeboten werden können“, sagt der ehrenamtliche Vizepräsident Torsten Becker, der im Hauptamt als Jurist im Hessischen Sozialministerium tätig ist.

 

Die Studierenden schätzen den engen Kontakt mit der Praxis: „Es ist eine besondere Motivation, dass wir in diesem Praxisprojekt einen richtigen Auftraggeber haben, der unsere Arbeit später möglicherweise sogar in seinem täglichen Geschäft nutzen wird“, sagt Julia Adolf, die von ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen letzte Woche zur Projektleiterin bestimmt wurde und den Workshop mit dem HFV moderiert hat.

 

Auch Prof. Dr. Fabian Schmieder, der den Kontakt zum HFV hergestellt hat, freut sich über die Gäste aus Frankfurt: „Dass der Hessische Fußball-Verband mit so einer großer Delegation nach Hannover gereist ist, zeigt, welche Bedeutung das Projekt dort hat, und dass man unseren Studierenden viel zutraut. Ich bin sicher, dass sich dieses Vertrauen auf beiden Seiten auszahlen wird."

 

In dem ein Semester dauernden Praxisprojekt werden die Studierenden nun einen konkreten Umsetzungsvorschlag für eine Sportgerichtsurteilsdatenbank ausarbeiten und einen entsprechenden Prototypen entwickeln. Am Ende des Projekts werden die Ergebnisse hochschulöffentlich vorgestellt und natürlich auch dem Hessischen Fußball-Verband zur Verfügung gestellt.

Auf dem Bild von links nach rechts: Jens Heil (Mitglied des Verbandsgerichts HFV und zuständig für die IT), Andreas Dietzel (Vorsitzender des Verbandsgerichts HFV), Tim Stehl (Referent Recht und Sportgerichtsbarkeit), Prof. Dr. Fabian Schmieder (Fakultät III, Hochschule Hannover), Torsten Becker (Vizepräsident des HFV), Benjamin Koch (Justitiar HFV).

 



Kontaktadresse

Hochschule Hannover
Fakultät III - Medien, Information und Design
Expo Plaza 2, 30539 Hannover
Telefon: +49-(0) 511- 92 96-2377
Telefax: +49-(0)511-92 96-2303
E-Mail: presse-f3@hs-hannover.de


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Fakultät III 16.03.2019  
 Suchen

Veranstaltungen