Aktivitäten
HsH  /  Fakultät III /  Aktivitäten /  Veranstaltungen /  2015-07-14 Forschungsprojekt - Kooperation mit dem AUMA e.V. 

Forschungsprojekt - Kooperation mit dem AUMA e.V.

vom 14.07.2015 bis 01.03.2016

Logo AUMA
Forschungsprojekt im Studiengang Veranstaltungsmanagement untersucht Nachfragestrukturen und Angebotsprofile von Ausbildung und Weiterbildung in der Veranstaltungswirtschaft in Kooperation mit AUMA.

Detaillierte Informationen

Während die Gesellschaft einen Trend zur Eventisierung erlebt und die Veranstaltungswirtschaft boomt, steckt die Professionalisierung des Personals mittels Ausbildung und Weiterbildung noch weitgehend in den Kinderschuhen. Nur zögerlich etablieren sich neben den für den Markt inzwischen klassischen Ausbildungsgängen wie Kauffrau / Kaufmann für Veranstaltungen oder Veranstaltungstechnik sowie einigen wenigen renommierten Studienangeboten neue Bachelor- und Master-Studiengänge sowie andere eigenständige Weiterbildungsangebote, die gezielten Zugang zum breiten Berufsfeld des Veranstaltungsmanagements bieten. Das (relativ junge) Angebot des Bildungssystems für diesen (noch sehr stark in der Entwicklung begriffenen) Wirtschaftsbereich ist nicht vollständig transparent. Unklar bleibt bislang aber ebenso, welche Anforderungen auf Seiten der Organisationen und Unternehmen tatsächlich gestellt, also welche Qualifikationsprofile dort für welche Tätigkeiten in einem sich schnell verändernden Markt erwartet werden. Andersherum ist allenfalls vereinzelt erkennbar, welche Aus- und Weiterbildungsangebote im Detail welche Qualifizierungsprofile zur Verfügung stellen. Begründet vermutet werden kann, dass die Qualifizierungs- und Weiterbildungsstrategien der Unternehmen auch deshalb oft unabhängig von den Angeboten stattfinden und eher dem Charakter des „training-on-the-job“ entsprechen.

Fehlende Transparenz der Angebotslage auf Seiten der Bildungsanbieter und eine unklare Profilierung der Einzelangebote charakterisieren ebenso wie unklare Nachfragestrukturen auf Seiten der Akteure der Veranstaltungswirtschaft damit die Ausgangslage. Das Forschungsprojekt, das am Studiengang Veranstaltungsmanagement der Hochschule Hannover in Kooperation mit dem Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft AUMA e.V. realisiert wird, grenzt (1) den Markt der Veranstaltungswirtschaft ab, dessen Konturen derzeit noch von Fall zu Fall unterschiedlich beschreiben werden – etwa dem besonderen Zuschnitt einer Analyse zu bestimmten Veranstaltungsformaten (Messe vs. Meeting) folgend.  Es beschreibt die Akteure der Veranstaltungswirtschaft und liefert damit die Ausgangsbasis für ihre Befragung. Das Projekt systematisiert (2) das bundesdeutsche Angebot an Ausbildung und Weiterbildung für die Veranstaltungswirtschaft, benennt auch hier die Akteure und systematisiert ihre Angebote. Im Rahmen von (3) einer Befragung (in Kooperation mit Branchenverbänden) von und (4) Experteninterviews mit Akteuren der Veranstaltungswirtschaft liefert das Projekt Erkenntnisse dazu, welche Strukturen die Personalnachfrage kennzeichnen. Ergänzend werden (5) Absolventen von Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten im Rahmen von Leitfadeninterviews dazu befragt, welche Erfahrungen sie hinsichtlich ihres Qualifikationsprofils bei ihrem Berufseinstieg gesammelt haben. Zwei (6) Fallstudien beleuchten die Situation in Kanada und Österreich kontrastierend zur bundesdeutschen.

„Wir freuen uns über die Kooperation mit der Hochschule Hannover und setzen damit unsere Kooperation mit Hochschulen und Universitäten fort, die wir seit vielen Jahren erfolgreich realisieren“, so Peter Neven, Geschäftsführer des AUMA e.V. „Ich glaube, dass wir alle von einem stärkeren Austausch zwischen Bildungsanbietern und Akteuren der Veranstaltungswirtschaft profitieren.“
„Unser Interesse ist, in Kooperation mit der Veranstaltungswirtschaft zu erforschen, ob so etwas wie ein Konsens über Bildungsinhalte besteht, die besonders gut auf eine Tätigkeit in der Veranstaltungswirtschaft vorbereiten“, so Kerstin Bolm und Prof. Dr. Gernot Gehrke, die das Projekt auf Seiten der Hochschule Hannover leiten und im Studiengang Veranstaltungsmanagement unterrichten.
Das Forschungsprojekt befindet sich derzeit im Stadium der Datenerhebung. Die Vorlage von Ergebnissen ist für das Frühjahr 2016 geplant.



Kontakt

test

Dipl.-Päd. Kerstin Bolm
Expo Plaza 12
30539  Hannover

Raum: 4.81
Tel.: +49 511 9296-2591
E-Mail: kerstin.bolmat-zeichenhs-hannover.de

test

Prof. Dr. Gernot Gehrke
Expo Plaza 12
30539  Hannover

Raum: 4.83
Tel.: +49 511 9296-2684
Fax.: +49 511 9296-992684
E-Mail: gernot.gehrkeat-zeichenhs-hannover.de

test

Daniela Spott de Barrera
Expo Plaza 12
30539  Hannover

Raum: 4.79
Tel.: +49 511 9296-2590
E-Mail: daniela.barrera@hs-hannover.de



Foto von Peter Neven, Geschäftsführer des AUMA e.V.
Peter Neven, Geschäftsführer des AUMA e.V.


Webmaster Fakultät III 02.12.2015  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen

Veranstaltungen