Aktivitäten
HsH  /  Fakultät III /  Aktivitäten /  Veranstaltungen /  2017-02-24 Cameo Magazin #3 ist da! 

Cameo Magazin #3 ist da!

am 24.02.2017 von 20:00 bis 23:55 Uhr

© Cameo Kollektiv
Über Geflüchtete wird viel berichtet. Das Cameo Magazin #3 lässt sie jedoch selbst zu Wort kommen: Eine interkulturelle Redaktion aus Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte erstellte über Monate hinweg im täglichen Austausch eine professionelle Publikation über Flucht, Asyl, Integration, Migration, Demokratie und Gesellschaft. Am Freitag, 24. Februar, steigt im Lux Club die Release-Party.

Detaillierte Informationen

Das Magazin ist ab sofort im Online-Shop zum Preis von 5 Euro erhältlich. Aber auch offline kann das Magazin in vielen Shops erstanden werden: Hier findet sich eine interaktive Karte mit allen Verkaufsstellen. Und noch ein Hinweis an alle Hannoveraner: Die ersten 1000 Magazine, die im Online-Shop bestellt werden, enthalten einen Faltplan - es geht um spannende Orte in Hannover, an denen man gerne ankommen möchte. 

Bei der Release-Party am 24. Februar gab es für alle Interessierten die druckfrische Ausgabe des Cameo Magazins – noch vor dem offiziellen Verkaufsstart – und genug Zeit, sich mit den Gestaltern und Mitwirkenden auszutauschen. Flankiert wurde der Release von der Band Makatumbe aus Hildesheim und den Berliner DJs Habibi Funk und Brennero, die das stereotype Bild arabischer Musik über den Haufen werfen sowie Soul, Disco und Funk aus aller Welt mit im Gepäck haben. Später wurde noch der Elektro-DJ Exloop aus der syrischen Hafenstadt Latakia live per Video zugeschaltet. 

Das Cameo Magazin möchte Gedankenanstöße geben und mit Stereotypen brechen. Auch wenn ein großer Teil der 80 Magazinschaffenden eine Fluchtgeschichte hat, ist es kein Fluchtmagazin. Beim redaktionellen Austausch der Teilnehmenden geht es um mehr: vor allem um die Frage, wie man gemeinsam in einer Gesellschaft von Morgen leben möchte. Herausgekommen ist eine Publikation voll mit Reportagen, Essays, Fotostrecken oder Illustrationen, entstanden zwischen September 2016 und Februar 2017. Nach der Veröffentlichung soll es weitergehen mit einer Online-Plattform, auf der die gemeinsame Arbeit fortgesetzt werden soll. Diese Website soll außerdem als Netzwerk-Plattform funktionieren, um Interessierte aus ganz Deutschland zusammenzubringen - weiterhin mit dem Ziel, Vielfalt zu schaffen und sichtbar zu machen.  

Viele der Magazinschaffenden studieren an der Hochschule Hannover, außerdem ist die Hochschule Hannover Kooperationspartner und hat die Redaktion mit einer Leihgabe von PCs unterstützt.


Veranstaltungsadresse

Lux Club
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover


Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 28.02.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen

Veranstaltungen