Aktivitäten
HsH  /  Fakultät III /  Aktivitäten /  Veranstaltungen /  2017-03-15 Nackt und bloß - Aktzeichnen im Landesmuseum 

Nackt und bloß - Aktzeichnen im Landesmuseum

vom 15.03.2017, 15:30 Uhr bis 22.03.2017, 17:30 Uhr

© Landesmuseum Hannover
Am 15. und 22. März jeweils von 15.30 bis 17.30 Uhr werden sich rund 40 Modedesign-Studierende inhaltlich und zeichnerisch mit dem Thema Nacktheit beschäftigen. Die Zeichenaktionen finden im Rahmen der Ausstellung „Nackt und bloß. Lovis Corinth und der Akt um 1900“ im Landesmuseum Hannover statt.

Detaillierte Informationen

Zu Beginn wird Kuratorin Dr. Barbara Martin für alle Teilnehmer eine Einführung in die Ausstellung geben. Danach wird gezeichnet. Dabei wandert der Blick zwischen den ausgestellten Werken und der eigenen Inszenierung mit Aktmodell im Museum – die Studierenden hinterfragen die heutige Sicht auf Nacktheit und ihre Positionierung im künstlerischen und gesellschaftlichen Kontext. Die Ausstellungsbesucher können sich die Zeichenaktion gern anschauen, Fragen stellen und vielleicht sogar selbst mitmachen.

Das Landesmuseum Hannover und die HsH wählen gemeinsam im Anschluss an die beiden Termine die besten Arbeiten aus. Am 1. April werden sie im Museum vorgestellt, prämiert und in die Ausstellung integriert, die noch bis zum 11. Juni zu sehen ist.  

Der Kurs, geleitet von der Dozentin und Künstlerin Ulrike Schoeller, ist ein Arbeitsgebiet der Übergreifenden Lehre an der Fakultät III – Medien, Information und Design. Hier lassen die Dozenten die angehenden Designer scheinbar alltägliche Materialen und Abläufe aus künstlerischer Sicht erleben und zeigen dadurch verblüffend innovative Perspektiven auf. Diese Übungen zeigen, wie Aufgabenstellungen spontan und intuitiv bewältigt werden können: Denn den eigenen kreativen Prozess steuern zu können, ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die Designer ihr Leben lang beherrschen müssen. Die besondere Konstellation der Studiengänge ermöglicht eine interdisziplinäre Arbeit. So schafft man einen Raum, in dem sich Kreativität stetig entfalten kann und künstlerische sowie Design-Prozesse begegnen.

„Nackt und bloß. Lovis Corinth und der Akt um 1900“ zeigt hochrangige, teils noch nie ausgestellte Arbeiten aus der Sammlung des Landesmuseums, ergänzt durch ausgewählte Leihgaben. In der Schau werden erstmals die Aktdarstellungen im Kontext ihrer Zeit beleuchtet. In der Gegenüberstellung mit Werken von Auguste Renoir, Edgar Degas, Max Slevogt oder Paula Modersohn-Becker offenbart sich eine Epoche im Umbruch: zwischen Kunsttradition und Moderne, zwischen Prüderie und aufkommender Freikörperkulturbewegung. 


Veranstaltungsadresse

Landesmuseum Hannover
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover


Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 28.02.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen

Veranstaltungen